xl lg md sm

GESCHRAMMEL & GESTAMMEL

Zur Übersicht

Konzert-Lesung mit Tom Quaas

Mit Texten von B.B. King, Wilhelm Busch, Frank Fröhlich, Kurt Tucholsky, Heinrich Heine, u.a.

Kompositionen von Frank Fröhlich

Viele berühmte Schriftsteller und Musiker hielten ihre Erlebnisse mit diesem wundervoll vielseitigen Instrument in Gedichten, Geschichten und Tagebüchern fest. In Verbindung mit den originellen Gitarren-Kompositionen von Frank Fröhlich erleben Sie einen besonderen Abend. Sie bekommen augenzwinkernd tiefe Einblicke in die empfindsame Seele des Musikers im Allgemeinen und des Gitarristen im Besonderen. Hier werden Vorurteile bestätigt - oder aber auch in faszinierender Weise widerlegt. Was Sie schon immer über den Alltag des Musikers wissen wollten, hier erfahren Sie es! Lebendig interpretiert durch den durch den Vollblut-Komödianten Tom Quaas und das phantasievolle Spiel „Der Gitarrist der Stars“ (mdr) erleben Sie an diesem Abend Gitarre PUR mit all ihren Möglichkeiten – das haben Sie so bislang weder gehört noch gesehen!

Das dramaturgisch durchdachte Geflecht aus den Texten und den originellen Kompositionen Fröhlichs ... lässt den Abend zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden und ist mehr als nur kurzweilig! Gitarre Aktuell

Eine Entdeckung: Frank Fröhlich. Er heißt nicht nur so, er ist es auch und er macht auch fröhlich: mit seinem Spiel auf der Gitarre, seinen Kompositionen und seinen Hörbüchern. Kölner Stadtanzeiger

MÄRCHENHAFT – Sagen & Legenden aus dem Dresdner Elbtal

Der welsche Flößer bei Rathen. Das blaue Flämmchen von Dohna. Der Spielmann auf dem Niederpoyritzer Elbdamm. Der Töpfer vom Johannesplatz. Teufels Fußstapfen in der Kreuzkirche. Madame Saloppe. Der Nixenhügel bei Rossendorf. Das Zauberschloß im Windberg bei Freital. Der Totenkopf zu Batzdorf

Insbesondere durch das spannungsvolle Verweben von Text und Musik bringen die Goldmund-Hörbücher eine neue Farbe in den Hörbuch-Markt. Deutschlandfunk

 

Frank Fröhlich hat einen kulturellen Schatz gehoben

Frank Fröhlich, Musiker und Verleger, hat gegraben und Bedeutendes zu Tage gefördert: Märchen und Sagen, die ihren Ursprung in und um Dresden haben und nahezu vergessen schienen. Jetzt ist eine Auswahl der Geschichten als „musikalische Erzählung“ unter Fröhlichs eigenem Label „Goldmund Hörbücher“ erschienen: „Märchenhaft. Sagen und Legenden aus dem Dresdner Elbtal“. Drei Jahre lang hat er recherchiert, in Archiven und Antiquariaten gestöbert. „Zwischen 1850 und 1900 sind viele dieser Geschichten hier und dort aufgeschrieben worden. 19 Geschichten enthält das Hörbuch, etwa die dreifache Menge hat Fröhlich als literarischer Archäologe ausgegraben, sozusagen dem Vergessen entrissen. So hat auch der lustige Oberlausitzer Müllerbursche Pumphut – eine Art Krabat-Figur, die allenfalls einem Häuflein heimatkundlicher Spezialisten noch geläufig sein dürfte – jetzt die Möglichkeit, von Kindern und Erwachsenen wieder entdeckt zu werden. Dresdner Morgenpost

 

Mehr zu Tom Quaas finden Sie hier